Blog
Kommentare 1

Bitte trinkt genug… vorher

Wir alle haben wohl in diesen Tagen und Wochen mit dem gleichen Problem zu kämpfen: Es ist Sommer. Noch vor ein paar Monaten haben wir uns nichts sehnlicher gewünscht, als die warmen Temperaturen und nun leiden wir unter ihnen. Ich merke es in den letzten Wochen selber. Ich bin am schwitzen wie Sau und komme völlig fertig nach Hause. Am Dienstag und Donnerstag beim Lauftreff kann ich wegen dem Stadtwerke-Brunnen bei Kilometer 3 und 8 trinken und am Sonntag früh nicht, weil wir meistens über die Brücken laufen. Besonders Abends, wenn es meistens noch an die 30 Grad sind, ist die Flüssigkeitsaufnahme besonders wichtig. Nach 30 Minuten schaue ich daher, dass ich irgendwas flüssiges bekomme, deswegen ist die Flughafenrunde ideal dazu geeignet, denn hier kommt man am Stadtwerke-Brunnen vorbei. Ein paar Tipps für Euch zum Laufen im Sommer hätte ich noch:

  • wichtiger als während des Laufens, ist es den ganzen Tag über zu trinken, damit man nicht mit zu wenig Wasser im Körper los läuft. Ideal wäre es, wenn es vor dem Abendlauf 1-1,5 Liter Wasser sind, die man/frau getrunken hat
  • Kleidung… auch sehr wichtig. Immer wieder sehe ich, dass manche viel zu viel an haben. Da ist es schon vorgekommen, dass jemand mit einem Kapuzensweatshirt bei 30 Grad neben mir beim Wettkampf stand, oder mir jemand in einer langen Trainingshose entgegen kommt. Chapeau, ich brauche es nicht. Eine kurze Hose und ein Laufshirt ohne Arme reichen. Aber Vorsicht: Ich muss auf Grund meiner Rückenprobleme immer noch ein Unterhemd anziehen, egal wie warm es ist. Dadurch kann sich der Schweiß auf dem Rücken nicht abkühlen.
  • verlagert bitte Eure Läufe in die Morgenstunde oder in den späten Abend. Wer bei der Mittagssonne läuft, hat den Knall nicht gehört.
  • sucht Euch eine schattige Strecke aus. In Düsseldorf könnt Ihr am Rheinpark in der Allee loslaufen und habt bis zum Stadtwerke-Brunnen (Richtung Arena laufen) Schatten. Hin und zurück sind es 8,5 Kilometer. Eine weitere schattige Laufrunde findet man im Benrather Schlosspark.
  • lauft langsamer, lauft nicht so weit

Euer Marco

1 Kommentare

  1. Pingback: Ich bin jetzt Läufer – Woche 56 > Persönliches > ProjektLaufen2015, Bodensee2015, Joggen, Laufen, Running

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.