Blog
Schreibe einen Kommentar

190 Höhenmeter? – Zu viel

gardasee1Warum hat sich hier zwei Wochen nichts getan? Nun, ich war im Urlaub… Sonne tanken, abschalten am Gardasee und irgendwie hatte ich die Hoffnung, dass ich auch dort laufen gehen könnte. Könnte, denn ich wusste schon vorher, dass dies nur schwerlich möglich war, denn ich hatte auf dem Ost-Ufer (Berge) gebucht. Auch wenn ich langsam laufen musste, einen Berg bei Tempo sieben hochkommen müsste doch zu schaffen sein, oder? So zog ich zum ersten Mal an einem Dienstag meine Laufschuhe an und trabte auf der Landstraße den ersten Hügel hoch… und wieder runter… den zweiten Hügel hoch und so weiter… am Nachbarort machte ich dann kehrt und es ging wieder zurück. Trotz des lahmen Tempos von 6 Minuten, wenn es runter ging und sieben, wenn es hoch ging, war ich schon nach vier Kilometern am Ende. Das Hochlaufen geht so dermaßen in die Beine, in die Knie, in die Ausdauer, dass sich diese 6 Kilometer wie 12 angefühlt haben. Nach dem Lauf und den 190 ! Höhenmetern war ich fix und alle…

Zwei Tage später bin ich dann wieder los. Habe mir diesmal gesagt, dass ich etwas weiter laufen möchte und nicht direkt am benachbarten Ort umdrehen wollte, vielleicht hätte ich dann ein wenig mehr Glück und müsste nicht so viele Höhen erklimmen. Hatte ich aber nicht. Nach vier Kilometern hatte ich wieder solche Probleme, dass ich eine kurze Pause machen musste und nur noch froh war, dass ich wieder im Hotel war.

In der kommenden Woche verzichtete ich dann auf das Laufen, muss ja auch ein wenig vorsichtig sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.