Blog
Schreibe einen Kommentar

Meine alte Brückenrunde

Nach dem ich am Donnerstag wegen meinem verletzten Fuss pausieren musste, freute ich mich auf den schon gewohnten Lauf mit Thorsten am Sonntag morgen. Das Wetter war einfach nur ein Traum und war ein Läuferwetter. Der morgendliche Nebel löste sich so langsam auf und die Sonne kam bei über 10 Grad heraus. Einfach toll, aber das können wohl nur Läufer nachvollziehen. Um 10:30 Uhr ging es los und wir liefen von der Rheinterasse in Richtung TH-Brücke. Auf meinen Wunsch hin nahmen wir diesmal die Brückenrunde über die THB und die Kniebrücke in Angriff (bei diesen Wetterchen muss man die einfach laufen). Wir legten, obwohl ich Thorsten bremste, recht flott los. und absolvierten die 5 km in etwas über 30 Minuten? Leider machte sich mein rechter Oberschenkel bei Kilometer 8 bemerkbar und ich musste ein wenig zurück ziehen. Leider, denn ich hatte immer noch bei 10 Kilometer eine sehr gute 1:01:29 hingelegt. Das war übrigens meine schnellste Brückenrunde, was daran lag, dass ich das Rondell am Anfang der TH-Brücke zum ersten Mal komplett durch gelaufen bin.

10,39 km – 1:03:42
10 km – 1:01:29
5 km – 30:42

Ich habe inzwischen den nächsten Wettkampf geplant. Am 31.Dezember bin ich in Essen beim Sylvesterlauf durch die Zeche Zollverein (10 km) dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.