Blog
Schreibe einen Kommentar

Knapp vorbei ist auch daneben

Heute bin ich wieder laufen gewesen, und wollte schneller sein als am Donnerstag Abend, was mir natürlich wegen der langsamen Zeit gut gelang. Ich entschloss mich die gleiche Strecke zu laufen, wie vor zwei Tagen. Nach dem ich ganz gut aus den Startlöchern gekommen war und Kilometer-Zeiten von um die 6 Minuten hingelegt hatte, lief ich am Springbrunnen der Stadtwerke weiter gerade aus. Ach ja: Fortuna Kultkicker Christian Weber kam mir entgegen gelaufen. Sehr viel schneller als ich ist er auch nicht gelaufen. Er spielt ja momentan in der zweiten Mannschaft, die gestern 1:1 gegen Ostholland II gespielt hat. Das war dann wohl ein Auslaufen von ihm, da auch noch andere Spieler dabei waren. Bei 5 Kilometer war die Flughafenbrücke nicht mehr weit weg und ich habe kurz überlegt, ob ich sie anvisieren solle. Habe ich nicht gemacht und bin wieder umgekehrt. Zwangsläufig habe ich dann meinen langsamsten Kilometer (6:47) hingelegt – ist immer so -, danach ging es wieder ein wenig besser. Bei Kilometer 9 habe ich gesehen, dass mein Rekord in Gefahr war uund habe noch mal Gas gegeben. Leider vergeblich – ich war ganze 15 Sekunden zu langsam unterwegs. War trotzdem zufrieden, weil ich den letzten Kilometer in 6:11 abgespult habe. Das hätte mir mal einer vor einem Jahr sagen müssen, dass ich am Ende noch Gas geben kann…

10,2 km – 1:03:50
10 km – 1:02:33

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.