Blog
Schreibe einen Kommentar

Ich muss noch viel lernen…

Martin sagt immer: „Marco, wir machen hier keinen Wettkampf und laufen nicht nach Zeit“ Ok, das muss ich noch lernen. Langsam laufen ist ganz schwer für mich. Und damit meine ich nicht, den Kilometer nur in 6:15 min hinzulegen. Sondern ich meine Zeiten von um die 7 Minuten. Das ist inzwischen so langsam für mich, dass ich manchmal denke, dass ich nebenher gehen könnte. Gestern war wieder so ein Tag beim Lauftreff, wo ich einfach noch lernen muss. Weil meine GPS Uhr noch nicht fertig war, lies ich die anderen (ungefähr 10) schon mal loslaufen und wartete auf meine Uhr, die mir ziemlich schnell ein Signal anzeigte. Mein Rückstand war bestimmt 1 Minute, so machte ich mich mit 5:15 auf die Verfolgung. Nach ungefähr 500 Metern hatte ich die Truppe eingeholt. Martin und eine sehr nette blinde Läuferin (Regina) bildeten den Schluss, als ich mich der vorderen Gruppe anschliessen wollte, hielt mich Martin zurück. „Ich solle an Freitag denken und hierbleiben“ Das machte ich dann auch. Mein sehr langsames Tempo war Regina aber noch zu schnell und wir wurden immer langsamer (über 7). Kurz vor der 5 Kilometer Wende kam uns Antje aus der ersten Gruppe entgegen, mit der ich dann zurücklief. Wir zogen das Tempo dann wieder an bis auf unter 6. Das war auch gut so, weil mir das Laufen vorher einfach zu langsam war, und weil ich nicht so ganz glücklich mit dem Lauf war, entschloss ich mich noch, eine Rheinparkrunde (2,78 km) dranzuhängen.Morgen ist ASC-Lauftreff-Stammtisch. Wird bestimmt nett. Freue mich drauf.

12,5 km – 1:23:13
10 km  – 1:07:03
5 km – 34:54

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.