Blog
Kommentare 2

Alles gut! Alles gut? – Halbmarathontrainingswoche 8

So, die Woche 8 sollte den letzten langen Lauf beinhalten. Die Woche bis zum Sonntag war eigentlich ganz ok, denn am Dienstag bin ich mit Petra kurz ausgelaufen und am Donnerstag beim Lauftreff bin ich am Anfang langsam, am Ende schnell gelaufen und das so schnell, dass ich am Ende eine 5:15 auf der Uhr hatte.

Somit war der Sonntag gut bestellt und es konnte losgehen wieder eine 2 vorne stehen zu haben. Zusammen mit Markus ging es in Richtung Rheinpark und dort standen dann noch Jörg – der schon 12 Kilometer unterwegs war – und Thorsten um den sonntaglichen Ausritt zu beginnen. Es ging sehr gut los, denn schon auf dem Weg zum Rheinpark hatten wir eine Zeit von deutlich unter 6 Minuten den Kilometer hingelegt und auch die ersten Meter im Rheinpark waren unter dieser Marke, da ich wusste, was mich erwartete bremste ich schon kurz nach dem Thorsten und Marcus an der Theodor-Heuss-Brücke hochrannten und Jörg und mich alleine ließen, ab. Jörg und ich unterhielten uns bei einem Tempo von etwa 6:10 Uhr sehr gut und so verging die Zeit sehr schnell, und am Ende war ich nicht so sehr kaputt wie noch eine Woche zuvor und das veranlasste mich dazu noch ein wenig draufzulegen und die 21,1 Kilometer voll zu machen. Mein Ziel in Berlin zumindest unter 2:10 zu landen müsste doch mit einer 2:09 im Training nun möglich sein, oder? Alles gut!

21,11 Kilometer – 2:09:16 Stunden – Schnitt 6:07
20 km – 2:02:32
15 km – 1:31:53
10 km – 1:00:50
5 km – 29:14

2 Kommentare

  1. Hey Marco,

    schön zu lesen, dass du nach der Verletzung wieder so gut ins Training gefunden hast 🙂
    In Berlin kannst du locker die 2:10 knacken, ich glaube nach all deinen Trainingsaufzeichnungen sogar eher an ne Sub 2 (also 5:41/km).
    Viele Grüße,
    Sebastian

    • Marco sagt

      Hallo Sebastian, schön das Du dich meldest. Ja 2:10 werde ich wohl schaffen, aber sub 2 wohl eher nicht, dass ist mir nach meiner Verletzung noch viel zu schnell. Was macht dein Laufen? Gruß Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.