Blog
Schreibe einen Kommentar

6 Millimeter Sprengung

Am Sonntag war ich in Absprache mit meiner Osteopathin mal wieder länger laufen. Es sollten eigentlich nur höchstens acht Kilometer werden. Da eine Brückenrunde fast genau dieser Entfernung betrifft, hatte ich natürlich nichts dagegen, dass Thorsten kurz vor der Theodor-Heuss-Brücke den Schwenker zum Aufstieg machte. Der Lauf war eigentlich wie immer: Die ersten Kilometer hatte ich ein wenig Ziepen und dann lief es wunderbar, wenn man mal von meiner nicht vorhandenen Fitness absieht. Als Thorsten dann kurz vor dem Rheinpark nach Hause abbog fragte ich mich die ganze Zeit, warum meine Uhr 800 Meter mehr anzeigte, als üblich. Kurz vor dem Ende fiel es mit ein: In Niederkassel wollte mein Begleiter unbedingt unten am Rhein vorbei an der Minigolfanlage laufen, und diesen Umweg hatte ich nun natürlich in den Beinen, hinzu kam, dass ich keine Schmerzen hatte und unbedingt mal wieder die 10 Kilometer voll machen wollte, so hängte ich dann noch eine Rheinpark-Runde hinzu. Ihr wisst, was kommt: Sonntag Abend und Montag meldete sich wieder die Sehne…  Mist, das war wohl eindeutig zu viel des Guten. Es hieß also wieder dehnen, Fuss warm halten und und und…

Der Fuß wurde ein wenig besser und schon am Dienstag habe ich mir dann solche Schuhe gekauft, die mir meine Osteopathin empfohlen hatte. Die neuen sollten auf jeden Fall wenig Sprengung (Sprengung ist der Wert, wieviel die Ferse höhersteht als der Vorderfuß) haben, damit meine Ferse wieder normal auf den Boden kommt und nicht vorzeitig, wie bei meinen anderen Schuhen, die alle 12 Millimeter Sprengung haben. Ich entschied mich für Schuhe von New Balance mit einer Sprengung von 6 Millimeter. Mittwoch ging es dann auf zwei Runden in den Rheinpark. Und ich muss sagen, es ist schon ein völlig anderes Gefühl beim Laufen. Ich muss jetzt nicht mehr darauf achten, dass ich mit dem Mittelfuss aufkomme, sondern das passiert fast schon von alleine. Zu Hause, nach den 6 Kilometern in – alle mal weghören – 6:40 Minuten den Kilometer, ging es mir einfach mal total gut. Bis abends hatte ich keinerlei Schmerzen. Heute ist mal wieder ein guter Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.